Informationen für Patienten aus der SchweizInformation for English patients

Aufnahmeinfo

Ihr Weg zu uns

Wie Sie als (für direkten Zugriff bitte klicken) privat versicherter Patient einer PKV, als beihilfeberechtigter Patient oder als gesetzlich versicherter Patient einer GKV zu uns in die Fachklinik Sonneneck kommen können, erfahren Sie hier:

Persönliche Voraussetzungen

Eine Krankenhausbehandlung ist dann indiziert, wenn die Krankheit einen mittleren oder hohen Schweregrad erreicht hat, z. B. wenn

  • ambulante Therapien ausgeschöpft sind oder nicht mehr ausreichen
  • eine intensive interdisziplinäre Behandlung nötig ist, die nur stationär erfolgen kann
  • die Beschwerden eine ständige ärztliche bzw. therapeutische Betreuung erfordern.

Privat versicherte Patienten (PKV)

Vesicherungsrechtliche Voraussetzungen

Die Psychosomatische Fachklinik Sonneneck erfüllt die Voraussetzungen des § 4 Abs. 4 der Musterbedingungen des Verbandes der privaten Krankenversicherungen; d. h. für alle medizinisch notwendigen stationären Krankenhausbehandlungen im psychosomatischen Bereich können Sie über eine PKV zu uns kommen. Die Klinik ist beihilfefähig nach § 7 Abs. 1 Nr. 1 BVO des Landes Baden-Württemberg und konzessioniert gemäß § 30 GWO. Sie entspricht dem § 107 Abs. 1 SGB V.

Damit sind die Voraussetzungen gegeben, dass Sie - privat oder beihilfeberechtigt – zu uns kommen können.

Beantragung

Sie benötigen eine Verordnung von Krankenhausbehandlung, die eine akute Diagnose aus dem psychosomatischen Bereich (F-Diagnose nach ICD 10) beinhaltet, die geplante Behandlungsdauer und die bereits ambulant durchgeführten Therapien benennt.

Bitte reichen Sie diese Einweisung bei Ihrer PKV ein und schicken Sie eine Kopie an uns; Beihilfeberechtigte bitten wir, eine Kopie auch an die Beihilfestelle zu senden.

Sobald die private Krankenversicherung der Behandlung zugestimmt hat und in Baden-Württemberg auch die Beihilfestelle, können Sie sich wegen eines Aufnahmetermins mit uns in Verbindung setzen. Wir helfen Ihnen jederzeit bei Fragen und unterstützen Sie in Versicherungsangelegenheiten.

Akutaufnahmen ohne Vorabgenehmigung der Versicherungen


  • ohne Vorabgenehmigung der PKV oder der Beihilfestelle Baden-Württemberg (betrifft nur Patienten aus Baden-Württemberg) im Rahmen einer Krisenintervention möglich
  • Einweisung muss durch einen Facharzt (Neurologe, Psychiater, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, ärztlicher Psychotherapeut) erfolgen und ein hoher Schweregrad vorliegen (z. B. schwere depressive Episode, PTBS, o.ä.)

Bitte schicken Sie uns eine Kopie der Einweisung zu. Nach Prüfung seitens unseres Chefarztes setzen wir uns zur Terminabstimmung mit Ihnen in Verbindung.

Kosten

  • Erstattung i.d.R. zu 100% bei einer PKV mit Wahlleistungsanspruch Einbettzimmer
  • Selbstzahler zahlen den pauschalen Tagessatz;
  • Abrechnung erfolgt direkt mit dem Patienten

 

Beihilfe-Patienten

  • Erstattung hängt von den Bestimmungen der einzelnen Bundesländer ab
  • Baden-Württemberg: Die Beihilfestelle übernimmt einen Anteil x. Welche Wahlleistungen und Therapien übernommen werden, klären Sie bitte mit Ihrer Beihilfe-Stelle. Etwa 40 bis 65 € pro Tag bleiben für Sie dennoch als Selbstzahler übrig;
  • Abrechnung erfolgt direkt mit dem Patienten; Rechnungen können bei der Beihilfestelle eingereicht werden.

 

Krankenhaustagegeldversicherung

Während einer stationären Behandlung bei uns haben Sie Anspruch aus Ihrer Krankenhaustagegeldversicherung, sofern Sie diesen Tarif abgeschlossen haben.

Zusammenfassung der Vorgehensweise

  • Einweisung durch den behandelnden Arzt (möglichst Facharzt) mit Angabe der Diagnosen, voraussichtlicher Behandlungsdauer und Name unseres Krankenhauses
  • Einreichung der Einweisung bei der PKV (ggf. Beihilfestelle) und eine Kopie an die Klinik
  • Nach Bewilligung durch den Kostenträger/die Kostenträger Terminabsprache, 
bei Akutaufnahmen Terminabsprache bereits nach Zusendung der Einweisung an uns
  • Für Beihilfeberechtigte: Antrag auf Abschlagszahlung durch die Beihilfestelle

 

Gesetzlich versicherte Patienten (GKV)

Der Zugang in die Fachklinik Sonneneck ist für Patienten mit gesetzlicher Krankenversicherung derzeit nur als Selbstzahler, mit privater Zusatzversicherung  oder in Ausnahmefällen auf dem Weg der Kostenerstattung möglich. Bitte setzen Sie sich mit Ihrer Krankenversicherung in Verbindung, ob und in welcher Höhe diese die Kosten für einen Aufenthalt in einer Privatklinik übernehmen würde. Die Fachklinik Sonneneck hat keinen Einfluss auf diese Entscheidung Ihrer Krankenkasse.

In einigen Fällen verlangen die gesetzlichen Krankenversicherungen einen Kostenvoranschlag, den sie von uns problemlos und zeitnah erhalten können.

Nachdem Sie von Ihrer Krankenkasse eine Mitteilung über die grundsätzlichen Möglichkeiten einer Kostenübernahme erhalten haben, steht Ihnen unser Team für das weitere Vorgehen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Die Kontaktdaten finden Sie hier.

Grundsätzliche Vorgehensweise

  • Einweisungsattest durch einen Psychiater, ärztlichen Psychotherapeuten oder Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie
  • Einreichung bei der GKV, Kopie an uns, ggf. Kopie an die private Zusatzversicherung
  • Genehmigung durch die GKV vorab, ggf. durch die private Zusatzversicherung
  • Terminabsprache mit unserer Reservierung

Aktuelles

Alle aktuellen Nachrichten

Beratung

Haben Sie Fragen zum Aufenthalt im Sonneneck? Wir beraten Sie gerne ausführlich und versorgen Sie mit allen wichtigen Informationen.

Wir sind täglich, auch sonn- und feiertags, von 8 bis 22 Uhr für Sie da:

Telefonkontakt für Patienten:
+49 · 7632 · 752 · 400

Telefonkontakt für Zuweiser:
+49 · 7632 · 752 · 0

info@sonneneck-fachklinik.de

 
Im Mittelpunkt steht der Mensch.

Wilhelmstraße 6
79410 Badenweiler

Fon +49 · 7632 · 752 · 400
Fax +49 · 7632 · 752 · 499

eMail info@sonneneck-fachklinik.de

 

schnellanfrage