Bio – Gesund genießen

Bio- Zertifizierung

Wir sind stolz, dass wir für unsere Sonneneck-Fachklinik am 2. März das Bio-Zertifikat der Ökokontroll-Stelle erhalten haben. Mit einem Bio-Anteil von weit mehr als 50% der bei uns angebotenen Lebensmittel erfüllen wir – bereits seit einiger Zeit – die für eine Bio-Zertifizierung nötigen Voraussetzungen.

Unsere Projektteilnahme „Bio in der Gemeinschaftsverpflegung (GV)“

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz unterstützt mit dieser Initiative eine nachhaltige, gesundheitsfördernde und genussvolle Gemeinschaftsverpflegung mit einem hohen Einsatz von Bio- und regionalen Lebensmitteln in den Bio-Musterregionen in Baden-Württemberg.

Seit Mitte 2021 ist unsere Fachklinik Sonneneck Teil dieses Projektes des Ministeriums und wurde dadurch in der Vorbereitung auf die jetzt im Februar 2022 vor Ort durchgeführte BIO-Zertifizierung (Audit) unterstützt.
Zudem bereiten wir uns aktuell im Rahmen des Projektes auf eine weitere Zertifizierung unserer Klinik durch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) vor.

Bio-Lebensmittel im Sonneneck

Bislang entsprachen zwar schon über 50% der Lebensmittel dem BIO-Standard; ohne Zertifizierung durften wir jeoch die Produkte bislang noch nicht in unserer Klinik als solche mit dem BIO-Siegel (s. rechts) kennzeichnen.
Durch die erfolgreiche BIO-Zertifizierung können sich unsere Tischgäste, also unsere Patienten*innen und Mitarbeiter*innen beim Frühstück, Abendessen und auch den Zwischenmahlzeiten ab sofort an dem BIO-Siegel bei den angebotenen Lebensmitteln orientieren.

Das Mittagessen im Sonneneck bekommt unsere Klinik von „Kinderleicht genießen“, einem familiengeführten Betrieb, der dafür bürgt, eine gesunde und ausgewogene Ernährung anzubieten und ebenfalls bio-zertifiziert ist..

Unsere Oecotrophologin bespricht regelmäßig die Menülinien; auch im Hinblick auf ggf. ernährungstherapeutisch notwendige  Sonderkost-formen für unsere Patienten.

Falls BIO-Produkte aufgrund von Lieferschwierigkeiten oder jahreszeitbedingt einmal nicht zu erhalten sein sollten, weisen wir ausdrücklich darauf hin.
Bei Fragen geben unsere Service-Mitarbeiter*innen gerne individuelle Auskunft und werden dazu regelmäßig geschult.
Unsere Dipl. Oecotrophologin steht zudem für weitere Auskünfte zur Verfügung. Die ernährungstherapeutische Beratung ist integrativer Bestandteil des therapeutischen Behandlungsmodells der Sonneneck Fachklinik.
Bei ernährungsmitbedingten Erkrankungen verordnet der behandelnde Arzt eine Ernährungstherapie. Auf Anfrage können die Patient*innen zudem eine ärztlich zugewiesene individuelle Ernährungsberatung erhalten.

Unser Essen – genießen Sie mit allen Sinnen!

„Das, was wir zu uns nehmen, nimmt einen entscheidenden Einfluss auf unsere Lebensfreude und unser Wohlbefinden. Beim Essen regen wir diejenigen Sinne an, mit denen wir schmecken, riechen und fühlen. Wir ziehen Kraft und Energie aus dem, was wir essen und trinken. Das stärkt unser Immunsystem, hilft uns ins Gleichgewicht zu kommen und bereichert unser Leben.“

Diese Erkenntnis ist Grundlage der Ernährungsberatung und -therapie in unserer Klinik und Leitgedanke bei der Auswahl der im Sonneneck für unsere Tischgäste (Patient*innen und Mitarbeiter*innen) angebotenen Speisen & Getränke.

Deklaration

Laut Lebensmittelinformations-Verordnung deklarieren wir die kennzeichnungspflichtigen Allergene (14 Allergene) und Zusatzstoffe, die in den Lebensmitteln und Speisen enthalten sein können.

Ressourcen nutzen und Abfall vermeiden

Wir wissen, dass in Deutschland, angefangen bei der Lebensmittelproduktion über die Verarbeitung und Verteilung bis zum Endverbraucher, mehr als 75 kg / Person und Jahr der produzierten Lebensmittel im Abfall landen. Hier ist ein bewussterer Umgang mit einer „lebenswichtigen“ Ressource gefragt. Ein wirtschaftlicherer und nachhaltiger Umgang mit den Lebensmitteln reduziert die Verschwendung, senkt den CO2 Ausstoß, schont das Klima und unseren Planeten. Auch hier möchten wir unseren Beitrag leisten und diesem Thema auch in unserer Klinik gebührende Aufmerksamkeit schenken.

Aktuell und nachhaltig planen & wirtschaften

Unser Küchenteam, unterstützt durch die Oecotrophologin, achtet bei der Menüplanung und Zusammenstellung der Speisen nicht nur auf Qualität und Geschmack, sondern kalkuliert über den gesamten Kreislauf die Stationen & Komponenten: Herkunft, Regionalität, Lieferketten, Transportwege, Verarbeitung, Präsentation mit ein. Wichtig ist uns dabei, das Speisen-Angebot realistisch der Nachfrage unserer Tischgäste anzupassen, um so unnötige Lebensmittelabfälle vermeiden zu können.

Und nicht zuletzt: Ernährung muss klimafreundlich sein

Die Qualitätsstandards der DGE zielen auf die Umsetzung einer gesundheitsfördernden und nachhaltigen Verpflegung. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf den vier zentralen Bereiche für eine nachhaltige Ernährung: Gesundheit, Soziales, Umwelt und Tierwohl.

Die DGE-Qualitätsstandards gehen ausführlich darauf ein, wie die Ernährung einen Beitrag zur Reduktion von Treibhausgas-Emissionen leisten kann. Damit adressiert die DGE ein Thema, das als globale Herausforderung immer stärker in den Fokus rückt. Denn weltweit verursachen die Ernährungssysteme rund 25 bis 30 Prozent der klimarelevanten Emissionen. Erst kürzlich wurde in britischen Wissenschaftskreisen dargelegt, dass sich die globale Erwärmung nur dann auf maximal 1,5 bis 2 Grad Celsius begrenzen lässt, wenn auch die Treibhausgas-Emissionen aus Landwirtschaft und Ernährung in erheblichem Maße reduziert werden.

Mit diesem Ziel im Visier, möchten wir in unserer Klinik verstärkt das saisonale Angebot von Lebensmitteln nutzen und mehr Produkte aus unserer Region beziehen.

Skip to content